ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.
ALAAF AUF ABSTAND. Bilder einer anderen Session.
Digitale Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseum.
Alaaf auf Abstand.

Wat och passeht.

Es muss schon viel Wasser den Rhein herunterfließen, bis sich die Kölner*innen Ihren Fasteloovend nehmen lassen. Doch dann kam Corona, und der Sitzungs- und Straßenkarneval der Session 2020/21 wurde weitestgehend abgesagt. Fiere, schunkele un bütze – ohne Nähe und Gesang? Wie sollte das denn gehen?

Mit Humor und einem guten Funken Hoffnung.

Zusammen mit den drei Kölner Fotografen Costa Belibasakis, Constantin Ehrchen und Joachim Rieger begab sich das Kölnische Stadtmuseum in der Session 2021 ganz nah an die Orte und Akteure des Kölner Karnevals. Entstanden ist ein Bildband mit bewegenden Momentaufnahmen, die zeigen, wie bunt und vielfältig modernes Brauchtum auch in schwierigen Zeiten Menschen zusammenbringt.

Die Sonderausstellung „Alaaf auf Abstand!“ vom 01.07.2021 bis 31.12.2021 verbindet fast 40 Motive aus dem brillanten Bildband in 360 Grad mit ihren Entstehungsorten und lässt so eine wahrhaft einzigartige Session in all ihren Facetten wieder lebendig werden. So nah, als wäre Fasteloovend schon wieder da.

Karneval ist social? Klar!

Mehr entdecken auf Instagram & Co.

Machen Sie einen Abstecher zu den Social Media Kanälen des Kölnischen Stadtmuseums.

Virtuelle Tour.

Hier geht's zur 360°-Reise durch eine ganz besondere Session.

Die Sonderausstellung „Alaaf auf Abstand!“ verbindet fast 40 Motive aus dem brillanten Bildband in 360 Grad mit ihren Entstehungsorten und lässt so eine wahrhaft einzigartige Session in all ihren Facetten wieder lebendig werden. So nah, als wäre Fasteloovend schon wieder da.

Zum Starten des virtuellen Rundgangs, klicken Sie bitte einfach in das unten stehende Bild.

Kölsche Schnitzeljagd

Hier geht's mit digitaler Hilfe quer durch die Stadt.

Sie haben sich online und in 360 Grad bereits genug umgeschaut? Dann kann ja jetzt die Reise losgehen! Einfach auf der eingebundenen Karte auf einen „Marker“ klicken und sich das Ausstellungsexponat Ihrer Wahl anzeigen lassen. Ein klick auf „Navigation starten“ und schon öffnet sich in Google Maps die Route. Viel Spaß!

Jet ze verzälle.

Pressestimmen.

Stimmen und Meinungen

über Alaaf auf Abstand

Bilder / Impressionen

von Alaaf auf Abstand

Copyright aller Photographien: Costa Belibasakis, Constantin Ehrchen und Joachim Rieger

Pressebereich

Informationen, PR-Texte & Bildmaterial

Sponsorst de ejne met?

Unterstützer von „Alaaf auf Abstand“.